Aktuelles
 
 

Die AIDS-Hilfe Potsdam e.V. beging im Februar 2011 ihren 20. Geburtstag und feierte aus diesem Anlass mit 300 Gästen in der UCI Kinowelt in den Potsdamer Bahnhofspassagen.

Vorangegangen waren der Geburtstagsfeier eine abwechslungsreiche Präventionswoche unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Jann Jakobs, mit einer Informationsveranstaltung im Klinikum Ernst von Bergmann, einem Tag der offenen Tür in der Beratungsstelle der AIDS-Hilfe, mit einer Ausstellungseröffnung, einem Ampeltwist am Brandenburger Tor in Potsdam, einem Wunschbaum in der UCI Kinowelt und einer Lesung im Literaturladen Wist mit dem Autor Matthias Gerschwitz über sein Buch „Endlich mal was Positives“.

Derzeit aktualisieren die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer des Vereins das Veranstaltungskonzept und passen es der aktuellen Situation für eine optimale Öffentlichkeitsarbeit und Prävention zu dem Themen HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten an. Dank der erfolgreichen Aufklärungsarbeit in den vergangenen Jahren gibt es auch im Land Brandenburg mehr Menschen, die sich auf das HI-Virus testen lassen und damit einer Erkrankung an Aids rechtzeitig entgegenwirken.

Die AIDS-Hilfe bietet an jedem 3. Donnerstag im Monat von 16.00 bis 20.00 Uhr den Antikörpertest an. Engagiert setzt sich der Verein dafür ein, Aufklärungsarbeit zu leisten und Beratungsangebote zu sichern. Es gibt zwei hauptamtliche Sozialarbeiterinnen, unterstützt von ca. 20 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Einen großen Stellenwert nimmt die Betreuung der Klienten ein. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Präventionsarbeit mit Jugendlichen, Lehrern, Erziehern, Sozialarbeitern, Eltern und mittlerem medizinischen Personal.

Die AIDS-Hilfe Potsdam sucht Helferinnen und Helfer als tatkräftige Unterstützung für die vielen Aktivitäten.

Kontakt:

AIDS-Hilfe Potsdam e.V.
0331-951 30 851
info@aidshilfe-potsdam.de
http://www.aidshilfe-potsdam.de

Ohne Sie ist Hilfe nicht möglich.
Bitte unterstützen Sie uns,
damit auch wir unterstützen können.

Spendenkonto

Kontonummer: 350 222 333 4
BLZ: 160 500 00
Mittelbrandenburgische Sparkasse

Wenn Sie sich mit Ideen, Zeit, Arbeitskraft, Geld- oder Sachspenden engagieren wollen, schreiben Sie uns:
info@aidshilfe-potsdam.de